ZWISCHENPRÄSENTATION: STÄDTEBAULICHES VERFAHREN LAURENZ CARRÉ

EINLADUNG ZUR ÖFFENTLICHEN ZWISCHENPRÄSENTATION DER ERSTEN ERGEBNISSE DES STÄDTEBAULICHEN VERFAHRENS LAURENZ CARRÉ

am Dienstag, den 13. März 2018 von 14:30 Uhr - 21:30 Uhr
im Senatshotel, Eingang Laurenzplatz 5, 50667 Köln

das Laurenz Carré in Nachbarschaft zur Hohen Domkirche und an der Via Culturalis stellt ein bedeutendes Entwicklungsgebiet in der Kölner Innenstadt dar. Die Eigentümerin GERCHGROUP AG und die Stadt Köln haben das gemeinsame Interesse, an diesem bedeutsamen Ort ein gemischtes urbanes Quartier zu entwickeln, das den ho­hen Ansprüchen an die Lage, die künftigen Nut­zungen und die städtebauliche Einbindung ge­recht wird und einen behutsamen Umgang mit den stadtbildprägenden Bauten sicherstellt. Das neue Quartier wird Auftakt und Maßstab für die weiteren Entwicklungen entlang der Kulturachse sein.

Vor dem Hintergrund des Eigentümerwechsels hatte der Stadtentwicklungsausschuss der Stadt Köln im September 2017 ein städtebauliches Qualifizierungsverfahren mit Einbeziehung der Bürgerschaft für das Quartier beschlossen, das die Rahmenbedingungen für den daran anschließenden architektonischen Wettbewerb für die Neubauten / Umbauten bilden wird.

Die Eigentümerin hat im Januar 2018 in enger Abstimmung mit der Stadt Köln sechs renommierte Planungsbüros aufgefordert, in einem städtebaulichen Verfahren unterschiedliche Lösungsansätze aufzuzeigen. Das Verfahren ist zweiphasig angelegt, um die Konzeption der Entwürfe zu schärfen und der Stadtöffentlichkeit die unterschiedlichen Lösungsansätze zu vermitteln.

Die Entwürfe sollen die stadträum­liche Einbindung in Bezug auf Maßstäblichkeit und Höhenentwicklung, die Zuordnung der Nutzungen sowie die denkmalpflegerischen Auswirkungen aufzeigen. Ein Nutzungsmix von Hotel, Wohnen, Büro und hochwertigen Einzelhandelsnutzungen in den Erdgeschossen soll dabei verfolgt werden. Im Sinne einer Gesamtquartiersentwicklung sollen auch zwei Fremdgrundstücke sowie die städtische Liegenschaft am Laurenzplatz im Verfahren mitbetrachtet werden. Das Verfahren soll zudem prüfen, inwieweit in einem der Blöcke ein modernes Marktkonzept mit kleinen Lebensmittel- und Gastronomieständen realisiert werden kann und ob die Nutzbarkeit bzw. der Erhalt des Gebäudes Am Hof 20-26 im Rahmen des Gesamtkonzeptes sinnvoll ist.

Wir möchten Sie sehr gerne einladen, die Zwischenpräsentation zu verfolgen. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, mit den Planungsbüros die jeweiligen Konzepte zu diskutieren.

 

FOLGENDER ABLAUF IST GEPLANT:

14:30 Uhr - 17:45 Uhr          
Präsentation der Zwischenergebnisse der sechs Planungsbüros vor der Bewertungskommission

18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Diskussion der interessierten Bürgerinnen und Bürger mit den Planungsbüros vor ihren jeweiligen Plänen (Kojen-Gespräche)

20:30 Uhr - 21:30 Uhr
Vorstellung der Empfehlung der Bewertungskommission und Zusammenfassung der Anregungen aus den Kojen-Gesprächen

Wir freuen uns auf Ihr Interesse und die Teilnahme an der Veranstaltung.

Nicolas Kremershof

Urban Media Project, Frankfurter Straße 31 , 63065 Offenbach am Main